Hochzeitstorte Glanzmomente

Foto: Brigitte Foysi

Die perfekte Hochzeitstorte

Die meisten Brautpaare entscheiden sich für den traditionellen Anschnitt einer Hochzeitstorte. Die Torte muss hinsichtlich des Geschmacks und des Designs perfekt zu euch und eurem Hochzeitskonzept passen, schließlich wird sie ja an eurem großen Tag von allen Seiten bestaunt und fotografiert. Viele Brautpaare werden dadurch aber ein bisschen verunsichert. Wann ist der richtige Zeitpunkt, um eine Torte zu servieren, welche Arten es gibt und wie groß muss diese überhaupt sein? Im heutigen Blogbeitrag geben wir euch echte Hochzeitsplaner-Tipps an die Hand, damit eure Hochzeitstorte zum echten Hingucker wird.

Hochzeitstorte Glanzmomente

Foto: Brigitte Foysi

Die richtige Art der Hochzeitstorte

Eure Hochzeitstorte sollte optisch in euer Hochzeitskonzept passen. Sammelt daher einige Monate vor eurer Hochzeit erste Ideen. Magazine, Blogs und vor allem Pinterest bieten unglaublich viele und ausgefallene Vorschläge. Orientiert euch dabei am Stil und an den Farben eurer Hochzeit.

Vereinbart ein persönliches Gespräch mit der euch empfohlenen Patisserie. Diese kann euch im besten Falle direkt ein paar Tipps an Herz legen, damit eure Hochzeitstorte zum echten Highlight des Tages wird. Eine Torte soll optisch nicht nur toll aussehen, sie muss vor allem schmecken. Die meisten Patisserien bieten ein Caketasting an, bei dem ihr vorher verschiedene Geschmacksrichtungen probieren könnt, um euren Favoriten zu finden.

Klärt im Vorhinein auch unbedingt ab, ob Gäste von euch bestimmte Unverträglichkeiten haben. Viele leiden an einer Gluten- oder Laktoseintoleranz. Falls das der Fall sein sollte, sagt eurem Patissier vorher Bescheid, dass entweder die Torte Glutenfrei/Laktosefrei gebacken wird oder es für die Gäste eine leckere kleine Alternative gibt.

Die Größe der Torte

Lasst euch bei der Wahl der richtigen Tortengröße auf jeden Fall von eurer Patisserie beraten. Dort haben sie Erfahrung in diesem Bereich und legen die Größe anhand der Gästeanzahl fest. Schreibt euch nochmal genau auf, wie viele Gäste kommen werden und vor allem, zu welchem Zeitpunkt die Torte serviert werden soll. Die Anzahl der Portionen hängt nämlich sehr stark vom Ablauf der Hochzeit ab. Wenn Ihr die Torte in Kombination mit einem Sweet Table voller Cupcakes, Cake Pops und Waffeln am Stiel oder nach einem ausgiebigen Menü als Dessert anbietet, kann sie ruhig etwas kleiner ausfallen. Bei einer großen Personenanzahl muss es auch nicht immer eine große vierstöckige Torte sein. Wie wäre es mit einer zweistöckigen Torte zum Anschneiden und einigen einstöckigen Torten nebenan mit einer anderen Geschmacksrichtung? Dann wäre geschmacklich für jeden etwas dabei und ihr könnt super mit eurem Dekokonzept spielen. Berücksichtigt bei der Kalkulation auch, ob beispielsweise viele Kinder unter den Gästen sind.

Hochzeitstorte Glanzmomente

Sweet Table Glanzmomente

Fotos: Gülten Hamidanoglu

Wann sollte die Hochzeitstorte angeschnitten werden?

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um die Hochzeitstorte zu servieren? Gelegenheiten dazu gibt es viele. Beispielsweise zum Sektempfang nach der Trauung, beim Kaffee und Kuchen am Nachmittag, nach dem Hauptgang als Dessert oder zum Mitternachtssnack.

Wir empfehlen immer, sofern der Ablauf des Hochzeitstages und vor allem der Zeitpunkt der Trauung das zulässt, die Hochzeitstorte am Nachmittag zu servieren. Erfahrungen zeigen, dass die Torte zu diesem Zeitpunkt am besten angenommen wird und dadurch am wenigsten davon übrig bleibt.

Zum Sektempfang gab es vielleicht schon ein paar herzhafte Häppchen, um den ersten großen Hunger zu stillen und zum Nachmittag haben die meisten eher Lust auf eine Tasse Kaffee mit leckerem Kuchen. Hier eignet sich der Anschnitt der Hochzeitstorte doch sehr. Außerdem ist es nochmal ein schönes Highlight am Nachmittag, gerade wenn dieser sich ein bisschen länger zieht, weil die Trauung früh stattfand. Dann ist der Tortenanschnitt noch ein weiterer schöner Programmpunkt für euren Hochzeitstag.

Alternativ kann die Hochzeitstorte zum Dessert angeboten werden. Gerade wenn ihr eine sehr späte Trauung plant und es keinen langen Nachmittag für die Gäste gibt, ist dieser Zeitpunkt sinnvoll. Es ist oft so, dass eure Gäste kurz zuvor ein reichhaltiges Buffet oder Menü genossen haben und lieber das passende Dessert dazu essen wollen und die Hochzeitstorte leider dann eher in den Hintergrund geraten könnte.

Was wir nicht empfehlen können ist die Torte um Mitternacht zu servieren, wenn die Party schon im vollen Gange ist. Diese wird nämlich dann durch den Tortenanschnitt unterbrochen und bis die Gäste alle ein Stück Torte gegessen haben und dann wieder auf die Tanzfläche kommen, vergeht einfach zu viel Zeit.

Hochzeitstorte Glanzmomente

Foto: Jan Birkenstock

Zum Schluss fragt ihr euch bestimmt, was eine Hochzeitstorte kostet. Wie viel sie kosten wird lässt sich nicht pauschal sagen. Hier ist die Preisspanne ziemlich groß. Es kommt dabei auf die Größe der Torte, die Zutaten, das Design und den Arbeitsaufwand an. Ein individuelles Beratungsgespräch mit der Patisserie eurer Wahl bringt Klarheit.

Wir wünschen euch eine tolle Planungsphase und eine wunderschöne Hochzeit voller Glanzmomente. Wenn ihr mehr zum Thema Hochzeitskonzept oder ein paar Tipps für euren perfekten Brautstrauß sucht, stöbert doch gerne auf unserem Glanzmomente-Blog!

Gästeaktivitäten Hochzeit

Foto: Kundefotografie

Die besten Tipps für Gästeaktivitäten auf Hochzeitsfeiern

Die Hochzeit ist ein persönliches Highlight im Leben eines Paares. Schließlich geht ihr den Bund der Ehe ein und alles dreht sich nur um euch. Eure Gäste Teil dieses unvergesslichen Events und darum solltet ihr ihnen das Gefühl geben, dass sie dazu gehören. Macht sie zu Mitgestaltern der Feierlichkeit und sorgt dafür, dass sie sich nicht „nur“ wie Gäste fühlen. Schließlich wäre eine Hochzeitsfeier ohne eure Gäste nicht das, was sie ist: ein unvergleichliches Fest.

Auf vielen Hochzeit gibt es eine längere Zeitspanne, meist zwischen dem Empfang und dem Beginn des Dinners, ohne Programmpunkte. Eine wichtige Frage, die wir als Hochzeitsplaner immer gestellt bekomme: Wie sollen wir unsere Gäste nur beschäftigen? Sie sollen sich ja schließlich nicht langweilen. Es gibt viele Möglichkeiten, jeden Gast auf der Feier zu integrieren und ihm zu zeigen, dass ihr euch während der Planung auch um ihn als Gast Gedanken gemacht habt. Wir haben euch in diesem Blogbeitrag einige Tipps zusammengestellt, damit eure Traumhochzeit für jeden ein Highlight wird.

Tipp 1: Nutzt eure Location, um eure Gäste zu beschäftigen

Nutzt die Gegebenheiten der Location für die Beschäftigung eurer Hochzeitsgäste. Ihr heiratet direkt fußläufig zum Kölner Dom? Vielleicht bietet sich eine spezielle Domführung an, bei der Gäste, die von außerhalb kommen (und natürlich können die Locals auch noch etwas lernen), mehr über die Stadt und ihre Geschichte erfahren.

Ihr heiratet auf einer großen Wiese oder in einer Location mit großem Outdoor-Bereich? Klasse! Baut doch ein Trampolin auf, diverse Gartenspiele oder eine Flowercrown-Station, bei der sich die Gäste Blumenkränze binden können. Auch eine tolle Idee: Eine Zigarren-Lounge, in der ihr euch zurückziehen könnt, um ein bisschen zu entspannen. Damit schafft ihr einen Ort, an dem sich Gäste intensiv austauschen können.

Beschäftigung Gäste Hochzeit

Foto: Diana Frohmüller

Gästeaktivitäten Glanzmomente

Foto: Kundefotografie

Tipp 2: Die bewährte Fotobox

Oft gebucht aber immer wieder bewährt sind Fotobox und Co. Auch wenn man sie auf vielen Hochzeiten schon gesehen hat, ist die Fotobox ein Klassiker und die Gäste freuen sich immer darüber, zusätzlich zu den professionellen Hochzeitsfotos eigene, lustige Bilder zu schießen und die Fotos als Andenken mit nach Hause zu nehmen. Um das Ganze etwas spannender zu gestalten, könnt Ihr Fotoaufgaben auf kleinen Kärtchen verteilen. Wenn jeder Gast so eine Aufgabe auf seinem Platz liegen hat, erhöht das auch die Wahrscheinlichkeit, dass die Fotobox von jedem genutzt wird. Gästebücher jeder Art sind auch tolle Beschäftigungen für Gäste.

Beschäftigung Hochzeitsgäste

Foto: Brigitte Foysi

Tipp 3: Musik macht Stimmung

Für die richtige Stimmung ist die passende Musik sehr wichtig – Damit eure Hochzeitsfeier in bester Erinnerung bleibt, sollte die Party am Abend richtig gut werden. Dazu gehört eine sehr gute Musikauswahl vom DJ oder einer Liveband, die die Stimmung anheizen. Aber auch der Nachmittag kann gut für die Platzierung von Live-Musik genutzt werden. So kommen eure Gäste schon vor dem Dinner in Stimmung und die Musiker sind ein tolles Highlight auf jedem Fest.

Glanzmomente

Hochzeit Glanzmomente

Beschäftigung Hochzeitsgäste

Fotos: Kundefotografie

Tipp 4: Food & Drinks

Pimp my …! Plant für eure Gäste eine „Pimp my … „-Station, bei der sie ihrer Kreativität und ihrem Geschmack freien Lauf lassen können. Hier sind eure Gäste mit Sicherheit einige Zeit beschäftigt. Wie wäre es mit einer „Pimp-my-Prosecco“ Bar? Gerade im Sommer hat man bei den warmen Temperaturen Lust auf erfrischende Getränke. Warum nicht einfach den eigenen Sekt mit Früchten und fruchtigem Sirup pimpen?

Eine weitere Möglichkeit, vor allem für die Gäste, die es süß lieben: “Pimp my Crêpe“ oder eine “Waffelbar“. Auch hier kann man mit verschiedenen Toppings und Saucen spielen. Jeder kreiert seine Vorstellung vom perfektem Crepe und/oder seiner perfekten Waffel. Pssst: Gibt es auch als Eis- oder Frozen Joghurt-Wagen!

Pimp my Prosecco Bar Glanzmomente

Candybar Glanzmomente

Fotos: Brigitte Foysi

Gästeaktivitäten Glanzmomente

Foto: Kundefotografie

Tipp 5: Lasst eure Gäste nicht hungern!

Auf jeder Hochzeit mit das wichtigste: Das Essen. Versorgt eure Gäste von Anfang bis Ende besonders gut und bietet auch kleine Highlights, an denen sie sich jederzeit bedienen können. Auch Essen ist eine tolle Beschäftigung für Hochzeitsgäste! Das kann zum Beispiel eine Donut- oder Brezel Wall sein, die klassische Candybar oder eine Saltybar. In den letzten Jahren auch ein sehr beliebtes Highlight – Ein Coffeebike oder ein Eiswagen. Gerade für Hochzeiten mit großem Außengelände ein toller Hingucker. Zu späterer Stunde sollte ein kleiner Mitternachtssnack nicht fehlen.

Mitternachtssnack Hochzeit

Beschäftigung Gäste

Beschäftigung Hochzeitsgäste Glanzmomente

Fotos: Kundefotografie

Im Zweifel: macht euch nicht so viele Sorgen, dass ihr eine Beschäftigung für eure Hochzeitsgäste finden müsst. Gäste unterhalten sich gerne, sie haben sich vielleicht lange nicht gesehen. Überlegt im Vorhinein schon mal, welche Art von Feier ihr planen wollt. Dadurch kann schon früh festgelegt werden, welche Aktivitäten zu Motto und Ablauf der Feierlichkeit passen. Plant zum Beispiel Aktivitäten wie den Brautstraußwurf oder den Tortenanschnitt am Nachmittag ein, um eine eventuelle Lücke zu überbrücken.

Wir wünschen euch viel Spaß und Erfolg bei der weiteren Planung eurer Traumhochzeit voller Glanzmomente!

Glanzmomente Sitzplan

Foto: Gülten Hamidanoglu

Der Sitzplan für eure Hochzeit

Damit auf eurer Traumhochzeit die richtige Stimmung herrscht, und sich die Gäste auch gut unterhalten, braucht es einen durchdachten Sitzplan. Jeder sollte seinen festen Platz haben, damit beim Eintreffen in der Hochzeitslocation kein Chaos ausbricht. Bei der Erstellung des Sitzplans können wir als Hochzeitsplaner allgemeine Tipps geben, allerdings kennt ihr als Brautpaare eure Gäste am besten und wisst genau, wer zusammen sitzen sollte (und wer besser nicht). Gerne helfen wir euch bei der Gestaltung des Sitzplans mit dem passenden Grafiker und geben euch Hinweise an die Hand, worauf geachtet werden sollte. Außerdem kümmern wir uns am Hochzeitstag um eine sinnvolle Platzierung des Plans und helfen den Gästen bei Bedarf, ihre Plätze zu finden.

Im heutigen Blogartikel möchten wir euch ein paar Tipps ans Herz legen, damit das oft leidige Thema für euch einfacher zu handhaben ist.

Sitzplan Hochzeit

Foto: Alina Cürten 

Brauche ich dringend eine Sitzordnung?

Das kommt ganz auf Eure Hochzeit an. Feiert ihr eine entspannte Gartenhochzeit mit verschiedenen Lounge-Ecken, ein paar Tischen und Stehtischen? Hier wäre eine Sitzordnung fehl am Platz. Feiert ihr aber in einem Saal mit eingedeckten Tischen und serviertem Menü ist eine Sitzordnung zwingend erforderlich. Plant hierbei nicht nur ein, welche Gäste an welchem Tisch sitzen, sondern weist auch die einzelnen Plätze dort anhand von Namenskärtchen den einzelnen Gästen zu. Wenn ihr dies nämlich nicht tut, passiert folgendes: Alle Gäste stehen erst einmal an der Stuhllehne, keiner traut sich, hinzusetzen und das ganze zieht sich über einige Zeit, bis alle einen Sitzplatz gefunden haben. Man vermeidet Diskussionen, wenn man das einfach von vornherein festlegt.

Glanzmomente

Foto: Brigitte Foysi

Wie erstelle ich einen Sitzplan?

Jetzt mal rein praktisch: Zeichnet auf einem Papier eure Tische ein und wie viele Gäste jeweils an einem Tisch sitzen können. Schreibt dann Post-Its mit dem Namen jedes Gastes und platziert diese um die Tische herum. So könnt ihr immer wieder neu überlegen und die Post- Its einfach austauschen, ohne ständig etwas durchstreichen zu müssen.

Vergesst auch auf keinen Fall die Kinder: Kommen zur Hochzeit mehrere Kinder, empfiehlt sich ein eigener Kindertisch mit Malbüchern und anderen Beschäftigungsmöglichkeiten. Damit kommt keine Langeweile auf und die Eltern können die Hochzeitsfeier besser genießen. Sitzen die Kinder mit am Tisch, muss überlegt werden, wie alt sie sind und auf welchem Stuhl sie sitzen: Hochstuhl, Kinderstuhl oder normaler Stuhl mit Kissen? Fragt im Zweifel die Eltern und markiert auf eurem Plan, wo die Kinder sitzen, das Alter der Kinder und auf welchem Stuhl sie sitzen. Kennzeichnet ebenfalls Vegetarier, schwangere Gäste oder Gäste mit Allergien. Das Servicepersonal freut sich über eure Hilfe.

Wenn ihr mit der ersten Skizze samt Post-Its fertig seid, übertragt den Sitzplan auf dem PC. Ihr könnt z.B. bei Power Point eine Folie anlegen und anhand von Formen den Sitzplan nachstellen und die Namen dort eintragen. Euer Hochzeitsplaner oder die Location wird euch danken, wenn die Namen alle leserlich am PC geschrieben wurden und wenn der Vorname auf dem Namenskärtchen dem Namen auf dem Sitzplan entspricht. Achtet auf Vornamen, die doppelt vorkommen, hier empfiehlt es sich, den Anfangsbuchstaben des Nachnamens dazu zu schreiben.

Sitzplan

Foto: Photomo

Wen setze ich wohin?

Es erleichtert die Erstellung des Sitzplans ungemein, wenn ihr die Gäste gleich in verschiedene Kategorien unterteilt. Ihr ladet acht Freunde ein, die alle im selben Tennisverein spielen? Dann sitzen diese natürlich gemeinsam am Tisch. Habt Ihr viele einzelne Paare, so überlegt, wer ähnliche Interessen oder Berufe hat und sich darüber gut unterhalten könnte. Eine Sitzordnung sollte harmonisch sein und das Konfliktpotential auf ein Minimum reduziert. Es gibt Menschen, die sehr gut Themen lenken oder deeskalieren können. Diese sollte man dann an die Tische setzen, wo man nicht möchte, dass das Gespräch in eine politische Diskussion ausartet.

Der Brautpaartisch kann in der Mitte des Raumes oder am Rand mit Blick auf alle Gäste platziert werden. Manche Paare sitzen nur zu zweit am Brautpaartisch, andere sitzen nur mit ihren Trauzeugen, andere mit Eltern und Geschwistern. Das hängt natürlich immer davon ab, wie groß die Familien sind und wer in welchem Verhältnis zueinander steht. Entscheidet ihr euch, alleine am Brautpaartisch zu sitzen, dann platziert die Eltern und vor allem eure Mütter so, dass sie Euch sehr gut sehen können. Das ist ihnen meistens sehr wichtig.

Denkt vor allem an Eure älteren Gäste. Können sie nicht mehr so gut laufen und den Gang zum Tisch nicht mehr bewältigen? Dann setzt sie nah an den Ausgang und falls ihr ein Buffet plant: in die Nähe des Buffets. Achtet auch darauf, sie nicht nah an die Lautsprecher des DJs oder der Band zu setzen. Müssen Tische für die Tanzfläche weggeräumt werden, dann setzt hier auf jeden Fall Freunde und junge Gäste hin, die von Anfang an tanzen werden. Die älteren Gäste möchten meist noch länger sitzen und sich unterhalten.

Glanzmomente Sitzordnung

Foto: Stephanie Kunde

Einen wichtigen Tipp zum Ende:

Die Sitzordnung wird oft unterschätzt. Da sie aber sehr stark zum Gelingen Eurer Traumhochzeit beiträgt und manchmal viel Zeit beansprucht, solltet ihr so früh wie möglich damit beginnen.

Wir hoffen, wir konnten Euch mit unseren Tipps weiterhelfen und damit die weitere Planung eurer Hochzeit voller Glanzmomente voranbringen.

Glanzmomente Sitzplan

Foto: Diana Frohmüller

Eine tolle Idee für den Sitzplan: Jeder Gast bekam eine eigene Vase mit seinem Namen darauf und dem zugehörigen Tisch. Die Gesamtzahl der Vasen am Tisch ergaben dann die Blumendekoration und die Gäste hatten ein schönes Andenken an die Hochzeit für zuhause.

Kinder auf Hochzeiten

Kinder auf Hochzeiten

Kinder auf Hochzeiten

Bei der Planung der Traumhochzeit wird an vieles gedacht: die Location, das Brautkleid, der Hochzeitsstil und vieles mehr. Jedoch solltet ihr euch ebenfalls damit beschäftigen, wie viele Kinder zu eurer Hochzeit kommen werden.  Denn ob es Eure eigenen Kinder sind oder die Kinder Eurer Gäste, die kleinen haben andere Bedürfnisse als die Großen und aus diesem Grund haben wir euch ein paar Ideen zusammengestellt, mit denen eure Hochzeit auch für die Kleinsten ein absolutes Highlight wird. Besonders die Eltern der Kinder werden sich sehr freuen, wenn sie sich auch mal eine Auszeit gönnen können und euren großen Tag einfach mitgenießen dürfen.

Glanzmomente

Wann ist eine Kinderbetreuung wichtig?

Eine Hochzeit, auf der viele Kinder eingeladen sind, verleiht eine ganz besondere Atmosphäre. Allerdings kann es auch immer dazu kommen, dass ganz besondere Momente, wie die Trauung, durch Geschrei und Geweine der Kinder für Unruhe sorgt, die natürlich bei solch emotionalen Momenten nicht erwünscht sind. Vor allem, wenn man für die Traumhochzeit einem professionellen Videographen gebucht hat, der über den ganzen Tag verteilt besondere Momente festhalten soll und besonders die Tonaufnahmen durch eine große Geräuschkulisse gestört werden.

Aus diesem Grund ist es sinnvoll, Euch schon vor der Hochzeit um eine entsprechende Betreuung der Kinder zu kümmern. Hierbei ist der Umfang der Hochzeit natürlich auschlaggebend. Solltet Ihr eine standesamtliche Hochzeit haben, die in den meisten Fällen nicht lange dauert, und ihr im Anschluss keine große Feier geplant habt, ist eine Kinderbetreuung meist erst gar nicht notwendig.

In diesem kurzen Zeitraum wird den Kleinen meist gar nicht erst langweilig. Solltet Ihr allerdings eine kirchliche Trauung geplant haben und eine umfangreiche Hochzeitsfeier, ist eine Kinderbetreuung anzuraten. 

Kinderbetreuung – Privat oder Agentur?

Stellt euch gleich zu Beginn der Planung die Frage, welche Art der Kinderbetreuung zu Eurer Hochzeit passt. Dabei sind natürlich das Alter und die Anzahl der Kinder entscheidend. Aus diesen Eckdaten könnt Ihr euch dann überlegen, ob Ihr die Betreuung privat organisieren wollt, das heißt z.B. eine Babysitterin aus Eurem Freundes- und Verwandtenkreis oder Ihr fragt beim nächst gelegenen Kindergarten nach, ob sich der Azubi nebenbei noch etwas Kleines dazu verdienen möchte. Wenn Ihr euch für eine Bekannte etc. entscheidet, solltet Ihr vorher klar machen, dass sie kein normaler Hochzeitsgast ist. Sagt ausdrücklich, dass es ihre Aufgabe ist, die Betreuung der Kinder während der Hochzeit zu übernehmen. Hierbei könnt Ihr zusätzlich die Eltern bitten, Spielsachen für ihre Kinder mitzubringen. Kommen zum Beispiel 5-6 Kinder und die Eltern bringen etwas mit, vielleicht eine große Spieldecke, Spielsachen und 1-2 Kissen, dann kann man daraus schon einen schönen kleinen Kinderbereich schaffen.

Kinderbetreuung Glanzmomente

Die Alternative sind professionelle Agenturen, die sich auf die Kinderbetreuung bei Feierlichkeiten spezialisieren. Diese haben natürlich jahrelange Erfahrung mit Kindern auf Hochzeiten, geschultes Personal und endlose Listen an Ideen, wie man Kinder auf Hochzeiten nicht nur beschäftigt sondern die Hochzeit für sie ebenfalls zum Highlight werden lässt. Außerdem geben diese nochmal reichlich kreativen Input, wie die Kinderbetreuung individuell passend zu Eurer Hochzeit gestaltet werden kann und die Agentur kommt meist mit einem großen Transporter an altersgerechtem Spielzeug, sei es für den Innen- oder den Außenbereich.

Beschäftigungen für Kinder auf Hochzeiten

Damit sich die kleinen Gäste austoben und ihren Spaß haben können, richtet ihr ihnen am besten eine ruhige Ecke in einem Bereich eures Festsaales oder in einem Nebenraum ein. Was für kreative Beschäftigungen Ihr den Kindern bieten könnt, zeigen wir Euch jetzt:

Gastgeschenke für Kinder

Kinder freuen sich immer sehr über Naschereien und kleine Überraschungen. Ob es eine Box gefüllt mit zur Hochzeit passende Süßigkeiten sind oder kleine Spielsachen, ihr habt eine kleine Aufmerksamkeit und Beschäftigung in einem. Je nach Alter können die Geschenke natürlich individuell befüllt werden. Hier ein paar Beispiele:

  • Wundertüte
  • Süßigkeitenbox
  • Kleine Malhefte
  • Seifenblasen
  • Knicklichter
Kinder auf Hochzeiten

Kinderecke

Kreiert einen ganz besonderen Platz für Kinder, an dem sie essen, malen, basteln oder kuscheln können. Am besten mit einem kleinen Kindertisch und passenden Stühlen. Natürlich darf auch eine Auswahl an Spielen für Kinder auf der Hochzeit nicht fehlen. Wenn möglich, sollte hierfür ein Extraraum zur Verfügung stehen oder eine kleine bunte Ecke eingerichtet werden. Der Spielbereich darf schön bunt und gleichzeitig auch schön stylisch – passend zum Hochzeitsstil – dekoriert werden. Achtet deshalb schon bei der Auswahl der Hochzeitslocation darauf, dass genügend Platz für Kinder da ist oder diese allgemein kinderfreundlich ist. Ein abgetrennter Bereich ist auch gut dafür geeignet, um eine gemütliche Ruhe- und Schlafecke einzurichten. Auch ein Highlight für Kinder auf Hochzeiten: Die Candybar oder der Sweet Table!

Glanzmomente

Fotobox

Ein weiteres Highlight ist die beliebte Fotobox. Damit sich die kleinen Gäste austoben und ihren Spaß haben können, richtet Ihr ihnen eine kleine Ecke mit der Fotobox und vielen lustigen kindgerechten Accessoires zum Verkleiden. Hier werden die Kinder auf jeden Fall für eine Weile beschäftigt sein.

Eine Hochzeit mit Kindern ist also je nach deren Alter und Anzahl mit etwas mehr Aufwand und Planung verbunden. Wenn man allerdings gut drauf vorbereiten ist, so wie ihr es jetzt seid, könnt ihr gemeinsam mit allen Gästen eine wunderschöne Hochzeitsfeier genießen.

Kinder auf Hochzeiten Glanzmomente
Kinder auf Hochzeiten Glanzmomente

Wir wünschen Euch weiterhin ganz viel Spaß in der Planungsphase Eurer Traumhochzeit.

Fotos: Cornelia Lietz | Stephanie Kunde | Gülten Hamidanoglu | Octavia plus Klaus

Brautstrauß Glanzmomente

Foto: Brigitte Foysi

Der Brautstrauß

Der Brautstrauß gehört zur Braut wie der Bräutigam und das Brautkleid. Ohne den Brautstrauß ist die Braut einfach nicht komplett!

Er ist Teil des Hochzeitskonzepts und dennoch ein strahlender Mittelpunkt: Der Brautstrauß ist eins der wichtigstes Accessoires des Hochzeitstages!

Brautstrauß

Foto: Brigitte Foysi

Die Tradition des Brautstraußes

Die Tradition des Brautstraußes existiert erst seit der Renaissance. Vorher bestand der Blumenschmuck der Braut aus einem Blütenkranz, der im Haar getragen wurde. War die Braut Jungfrau, trug sie einen Myrtenkranz, bei einer zweiten Hochzeit wurden Orangenblüten verwendet.

Als der Brautstrauß in Mode kam, hatte er einen vorrangig praktischen Zweck. Die damals üblicherweise vernachlässigte Körperhygiene und der reichliche Einsatz von Weihrauch während der Trauung sorgten für schlechte Luft in der Kirche. Der Brautstrauß der Renaissance war ein reiner Duftstrauß und die wohlriechenden Blüten und Kräuter sollten einer Ohnmacht der Braut vorbeugen.

Erst im Laufe der nachfolgenden Jahrhunderte entwickelte sich der Brautstrauß von einem (notwendigen) Duftaccessoire zum “Hingucker” der heutigen Zeit. Dabei wurden anfangs vor allem rote Rosen verwendet, einerseits wegen ihres Duftes, andererseits wegen ihrer Farbe, denn rot ist die Farbe der Liebe. Je üppiger und exklusiver der Brautstrauß war, umso vermögender das Brautpaar. Der Brautstrauß wurde zum Statussymbol für den Wohlstand der sich verbindenden Familien.

Heute soll der Brautstrauß vor allem eins sein: so einzigartig wie die Braut!

Brautstrauß Glanzmomente

Foto: Diana Frohmüller

Der Brautstrauß – ein wichtiges Accessoire

Traditionell sucht der Bräutigam den Brautstrauß aus und überreicht ihn seiner Braut vor oder in der Kirche. Das ist inzwischen allerdings eher unüblich. Meist kümmert sich die Braut mit dem Floristen zusammen um den gesamten Blumenschmuck für die Hochzeit und bestellt dann auch gleich ihren Brautstrauß. Schließlich weiß sie selbst am besten, was zu ihrem Brautkleid passen wird!

Der Brautstrauß wird in der Regel mit der restlichen Blumendekoration in die Hochzeitslocation geliefert oder vom Trauzeugen oder dem Hochzeitsplaner am Hochzeitsmorgen abgeholt und der Braut gebracht.

Heute ist es üblich, dass die Braut mit ihrem Brautstrauß zur Trauung erscheint und ihn nicht erst dann überreicht bekommt. Deshalb darf der Brautstrauß in der Eile des Aufbruchs auf keinen Fall vergessen werden! Ein kleiner Tipp: Klebe Dir einen Zettel auf Augenhöhe an die Tür, der Dich und Deine Begleiter daran erinnert, den Blumenstrauß mitzunehmen.

Dein perfekter Brautstrauß

Ungefähr sechs Monate vor der Hochzeit solltest Du Dich um das Thema Blumendekoration und Brautstrauß kümmern. Vereinbare einen Termin bei dem Floristen Deiner Wahl und plane dafür mindestens zwei Stunden ein. Denn es gibt viel zu besprechen: den Blumenschmuck für die Trauung, Tisch- und Raumschmuck für die Location, Blumenkörbchen für die Blumenkinder, Sträuße für die Brautjungfern und natürlich den Brautstrauß.

Bei der Form des Brautstraußes und der Blumenauswahl hast Du die Qual der Wahl: Biedermeier-Form, Tropfen-, Wasserfall- oder lieber Zepter-Form? Achte darauf, dass der Strauß in seinem Stil zum Brautkleid passt. Was die Größe angeht, sind hier natürlich keine Grenzen gesetzt, aber es sollte bedacht werden, dass der Brautstrauß von der Braut über einen längeren Teil des Tages in der Hand gehalten wird; er darf also nicht zu schwer sein.

Bei der Wahl der Blumen solltest Du Dich nach der Saison richten. Pfingstrosen gehören zu den beliebtesten Brautstraußblüten, sind aber zum Besispiel im Oktober nicht nur sehr schwer zu bekommen, sondern dann auch sehr teuer. Lass Dich von Deinem Floristen beraten, welche Blumen zum Zeitpunkt Eurer Hochzeit zur Verfügung stehen. Von Januar bis Dezember: Es gibt in jeder Jahreszeit wunderschöne Blumen für Deinen Brautstrauß.

Rosen sind das ganze Jahr über erhältlich, aber lass Dich doch von den Blumen der Saison inspirieren: Tulpen, Narzissen, Schneeball oder Vergissmeinnicht im Frühling, Pfingstrosen, Nelken, Wicken, Glockenblumen im Sommer, Dahlien, Hortensien, Goldrute, Färberdistel, Ringelblume im Herbst, Amaryllis, Christrose, Alpenveilchen, Silberbatt im Winter. Je nach Jahreszeit passen Gräser, Eukalyptus, Heidelbeere oder Kiefernzweige sehr schön zu den Blumen.

Natürlich kannst Du Deinen Brautstrauß auch der “Sprache der Blumen” entsprechend zusammenstellen. Das hat eine lange Tradition: Jede Blume hat ihre bestimmte Bedeutung und mit ihrer Wahl ist eine Botschaft verbunden. Die Rose steht für die Liebe, die Chrysantheme für Beständigkeit, Nelken für Leidenschaft, Ranunkeln für Romantik, Calla für Eleganz, Gerbera für Fröhlichkeit und das Schleierkraut drückt Hingabe und Reinheit des Herzens aus.

Lass Deinen Brautstrauß nach Wunsch binden und die Stiele mit einem passenden Band umwickeln. Vielleicht hast Du nach der Abänderung Deines Brautkleids noch Stoff übrig, den man dafür verwenden kann. Schön sind auch längere Seidenbänder, die die Farben der Blumen aufnehmen.

Passend zum Brautstrauß wird für den Bräutigam ein Anstecker gebunden. Auch die Sträuße der Brautjungfern können kleinere und schlichtere Varianten des Brautstraußes sein.

Brautstrauß

Foto: Maigut Fotografie

Ein praktischer Tipp

Während der Trauung sollte der Brautstrauß nicht auf dem Tisch oder Altar abgelegt werden. Das drückt die liegende Seite ein und viele Blüten verfärben sich dann schnell braun. Das wäre schade für die Fotos, die nach der Trauung gemacht werden. Es sollte also entweder eine leere Vase (ohne Wasser) für den Strauß bereitstehen oder aber Trauzeugin oder Brautjungfer hält ihn während der Zeremonie in der Hand.

Der Brautstrauß-Wurf

Auch diese Tradition ist schon alt. Irgendwann im Laufe der Feier versammeln sich die unverheirateten weiblichen Gäste und die Braut wirft ihren Brautstrauß über die Schulter hinweg in die Menge. Der Aberglaube besagt, dass die Frau, die den Strauß fängt, als Nächste heiraten wird.

Wenn Ihr diese schöne Tradition in Eure Feier einbauen wollt, überlege erst, ob Du wirklich Deinen Brautstrauß oder einen “Wurfstrauß” werfen willst. Ein Wurfstrauß ist eine schlichtere Variante des Brautstraußes, die vom Floristen nur für diesen Zweck gebunden wird.

Besprich mit dem DJ, bei welchem Lied der Brautstrauß-Wurf passieren und ob er diesen anmoderieren soll. Achte beim Werfen darauf, den Strauß mit viel Schwung gerade nach hinten zu werfen. Wenn Du ihn eher nach oben wirfst, erreicht der Strauß womöglich gar nicht die wartenden Damen und fällt auf den Boden.

Die Aufbewahrung des Brautstraußes

Wenn Du Deinen Brautstrauß aufbewahren willst, stelle ihn nicht mehr ins Wasser, sondern hänge ihn für zwei Wochen kopfüber an einem dunklen, kühlen Ort auf. So behalten die Blumen beim Trocknen schön ihre Form. Anschließend solltest Du den Strauß mit Klarlack oder Haarspray besprühen, damit die Blüten nicht brüchig werden. Eine professionelle Konservierung mit Silikagel oder Wachs bieten Floristen an. Alternativ kannst Du auch nur einzelne Blüten trocknen und zum Beispiel in einem tiefen Bilderrahmen aufbewahren.

Jetzt wünschen wir Dir viel Spaß beim Aussuchen der schönsten Blumen für Deinen schönsten Tag!

glanzmomente

Hochzeitsstile – welche gibt es und woran erkenne ich sie?

Von Fine Art zu Urban Chic über Vintage. Es gibt viele verschiedene Hochzeitsstile. Doch welche Bedeutung haben diese und woher wisst Ihr, welcher am besten zu Euch passt? Wir haben hier einige schöne Hochzeitsstile für Euch zusammengestellt.

Hochzeitsstile geben nicht nur den perfekten Leitfaden für die Wahl Eurer Papeterie, Blumen und aller anderen Details, sondern sie sorgen auch für die Stimmung, die Ihr euch für Eure Hochzeit wünscht. Aus diesem Grund ist es wichtig, bereits in den ersten Stunden der Planung einen Stil festzulegen, um alle weiteren anstehenden Entscheidungen darauf aufzubauen und abzustimmen.

Dabei solltet Ihr euch folgendes fragen:

  • Wollt Ihr in einem wunderschönen Schloss feiern, in einer gemütlichen Scheune oder doch lieber eine lässige Gartenhochzeit? Soll es eine moderne Hochzeit werden oder seht Ihr euch eher im rustikalen Ambiente? Was für ein Farbkonzept stellt Ihr euch vor? Habt Ihr Lieblingsblumen, die unbedingt mit ins Konzept müssen? Oftmals gibt auch der Einrichtungsstil Eurer Wohnung bereits einen Hinweis darauf, welchen Hochzeitsstil ihr verwenden könnt, denn man richtet seine Wohnung meist in seinem eigenen Stil und Geschmack ein.
  • Auch die Wahl der Jahreszeit, in der Ihr heiraten wollt, spielt eine große Rolle bei der Stilauswahl. Jede Jahreszeit ist einzigartig und spielt eine große Rolle bei der Wahl des Hochzeitsstils: So wie im Frühling, wenn die Natur aus dem Winterschlaf erwacht, der Sommer, der eine sternenklare Nacht mit angenehmen Temperaturen verspricht, der Herbst, der alles in goldenes Licht taucht und der Winter, der die Welt mit Puderzuckerschnee bedeckt.

Die Ergebnisse all dieser Überlegungen ergeben einen roter Faden durch alle weiteren Planungsschritte. Somit lässt sich die Stilrichtung für Eure Hochzeitspapeterie, der Hochzeitsdeko, dem Blumenkonzept, dem Dresscode der Gäste sowie noch vielen weiteren Planungspunkten wunderbar verwirklichen.

Sobald Ihr euch für Euren Hochzeitsstil entschieden habt, könnt Ihr die diesen auf alle weiteren Planungspunkte übertragen. Somit habt Ihr einen ersten Entwurf Eures Hochzeitskonzeptes. Zum Thema „Hochzeitskonzept“ haben wir auch bereits einen Blogartikel veröffentlicht.

Jetzt möchten wir euch die gängigsten Hochzeitsstile vorstellen:

Hochzeitsstil: Modern

  • Stil: Urban, Modern, Extravagant
  • Location: Loft/Industrial, viel Glas, klare Linien
  • Stimmung: Entspannt, Urban, Cool
  • Farben: Schwarz, Weiß, Blau
  • Blumen: Kühl, Schlicht, zum Beispiel Greenery kombiniert mit weißen Blüten
  • Hochzeitstorte: Schlicht, klare Linien und Formen, nicht verspielt
  • Dekoration: Metall, Lichterketten, Grafische Elemente, Acryl

hochzeitsstile

Fotos: Stephanie Kunde 

Hochzeitsstil: Natürlich

  • Stil: Natur, Romantisch, Warm, Organisch
  • Location: Garten, Natur
  • Stimmung: Echt, Natürlich, Idyllisch
  • Farben: Grün, Weiß, Naturfarben aber auch Bunt
  • Blumen: Frisch, Eukalyptus, Saisonale Blumen, Wiesenblumen
  • Hochzeitstorte: Naked Cakes, Half-Naked Cakes
  • Dekoration: Grob, Holz, Pflanzen, Natur

glanzmomente

Fotos: Stephanie Kunde

Hochzeitsstil: Rustikal

  • Stil: Rustikal, Bodenständig
  • Location: Scheune, Natur, Landhaus
  • Stimmung: Locker, Entspannt. Ausgelassen
  • Farben: Braun, Grün, aber auch Rottöne, immer passend zur Jahreszeit
  • Blumen: Frisch, Wiesenblumen, Saisonal
  • Hochzeitstorte: Naked Cakes
  • Dekoration: Holz. Weinfässer. Frisches Grün, Kerzen, blanke Holztische

hochzeitsstile glanzmomente

Fotos: Brigitte Foysi

Hochzeitsstil: Elegant

  • Stil: Hochwertig. Elegant. Stilvoll
  • Location: Schloss, edle Hotels.
  • Stimmung: Festlich
  • Farben: Silber/Gold. Weiß aber auch Blautöne und gedeckte Farben
  • Blumen: Rosen. Hortensien. Pfingstrosen. Orchideen. Dahlien
  • Hochzeitstorte: Kunstvoll gefertigte Zuckerblumen. Edles Fondant. Blattgold
  • Dekoration: Kerzenleuchter. Blumengestecke

hochzeitsstile glanzmomente

Fotos: Brigitte Foysi

Wir hoffen, unser Beitrag hat Euch bei der Entscheidung für einen Hochzeitsstil, der zu Euch passt, geholfen und vielleicht war ja Euer zukünftiger Hochzeitsstil dabei.

Vergesst aber eins nicht: Achtet nicht darauf welcher Hochzeitsstil aktuell im Trend ist oder welcher der beliebteste ist, sondern sucht Euch den Hochzeitsstil aus, der Euch als Paar wiederspiegelt und zu Eurem Leben am besten passt. Schließlich soll man sich auf der eigenen Hochzeit wiedererkennen und wohl fühlen.

Wir wünschen Euch viel Spaß bei der weiteren Planung Euer Traumhochzeit voller Glanzmomente.

Glanzmomente Hochzeitsplaner

Foto: Kristina Grommes

Welche Kosten sollten wir für einen Hochzeitsplaner einkalkulieren?

Um Eure Traumhochzeit zu gestalten, müssen viele Entscheidungen getroffen werden. Diese Planungszeit ist sehr aufwendig und kann viele Nerven kosten. Was tun, wenn Ihr als Brautpaar selber keine Zeit im Alltag dazu findet? Das perfekte Stichwort für den Hochzeitsplaner. Ein professioneller Hochzeitsplaner bringt die nötige Entlastung für das Brautpaar mit. Er ist nicht nur für die Organisation der Hochzeit zuständig, sondern er dient in erster Linie auch als Ratgeber. Er nimmt Eure Wünsche auf und versucht diese so gut wie möglich umzusetzen. Da Hochzeitsplaner meist über ein gutes Dienstleistungsnetzwerk verfügen, können sie Euch auch viele Dienstleister empfehlen. So entfällt die lange und stressige Suche nach dem perfekten Fotografen, DJ oder Floristen. Bei der Hochzeit selbst zieht der Hochzeitsplaner im Hintergrund die Fäden und behält den Überblick, damit ein problemloser Ablauf garantiert ist und sich das Brautpaar auf sich und seine Gäste konzentrieren kann.

Doch was kostet mich das alles? – Es ist ein Thema, worüber viele Hochzeitsplaner nicht gerne öffentlich sprechen und viele Brautpaare nur Mutmaßungen anstellen können. Aus diesem Grund möchten wir Euch ein paar Abrechnungsmodelle vorstellen, damit Ihr eine genauere Vorstellung darüber habt, was ein Hochzeitsplaner für Eure Hochzeit kosten könnte.

Kosten Hochzeitsplaner

Foto: Alina Cürten 

Modell 1: Die Pauschale

Die transparenteste Art für Euch als Brautpaar, denn hierbei wisst Ihr vorher genau, welche Kosten für den Hochzeitsplaner auf euch zukommen. Doch auf welcher Grundlage legt dieser die Pauschale fest? Es ist im Vorhinein immer schwer abzusehen, wie aufwendig eine Hochzeit wird. Die Hochzeitsplanungen sind so individuell wie das Brautpaar selber. Je nachdem variiert natürlich auch der Umfang. Da kann aus einer vorher angedachten 80 Gäste Hochzeit im Hotel schnell eine 100 Gäste Hochzeit im Garten mit Zelt werden. Dadurch entsteht Mehraufwand, der vorher nicht mit in der Pauschale einberechnet wurde. Um das zu vermeiden, setzen Hochzeitsplaner die Pauschale relativ hoch an, um alle Eventualitäten abzudecken und kein Minusgeschäft zu machen. Für manche Brautpaare mag sich das gut rechnen, andere zahlen bei diesem Abrechnungsmodell drauf. Für Hochzeitsplaner, die gerade am Anfang ihrer Karriere stehen und ein Gefühl für den Aufwand und den eigenen Preis bekommen wollen, eignen sich Pauschalen gut.

Modell 2: Prozentualer Anteil am Gesamtbudget

Eine weitere beliebte Methode ist, wenn der Hochzeitsplaner einen gewissen Prozentsatz vom Gesamtbudget Eurer Hochzeit nimmt. Oft sind das 10% bis 20%. Das ist eine einfache, nicht aufwendige Methode, da man hier keine Pauschale festlegen muss und keine Stunden zählen muss. Jedoch gibt es bei diesem Modell einige Schwachstellen. Nur weil eine Hochzeit besonders kostenintensiv ist, heißt es nicht gleichzeitig, dass sie sehr aufwändig in der Planung ist. Oft sind es sogar Hochzeiten mit kleinerem Budget, die aufwändiger in der Planung sind, da das Budget viel öfter kalkuliert werden muss, Angebote angepasst oder auf andere Dienstleister ausgewichen werden muss. Außerdem könnte man dem Hochzeitsplaner bei diesem Modell ständig vorwerfen, dass er nicht darauf achtet, dass man im festgelegten Hochzeitsbudget des Brautpaares bleibt, da er an jedem Euro, dass das Paar mehr ausgibt, mitverdient.

Modell 3: Abrechnung auf Stundenbasis

Mit diesem Modell arbeiten wir seit ein paar Jahren sehr erfolgreich. Wir halten es für sehr fair, da das Brautpaar die tatsächliche Stundenanzahl zahlt, die wir als Hochzeitsplaner für die Hochzeit gearbeitet haben. Ein guter Hochzeitsplaner kann im Voraus eine grobe Richtung angeben, wie viele Stunden die Hochzeitsplanung des Brautpaares ungefähr in Anspruch nehmen wird. Hierbei gibt es grobe Zahlen, an die Ihr euch richten könnt. Bei einer Teilplanung können 30-40 Stunden anfallen, je nach vorherigem Planungsstand. Bei Komplettplanungen fallen ca. 40-60 Stunden an und bei sehr aufwendigen Planungen wie zum Beispiel ganze Hochzeitswochenenden können es über 80 Stunden werden. Da jedes Brautpaar unterschiedlich intensive Betreuung benötigt, jede Location anders ist und immer unterschiedlich viele Dienstleister benötigt werden, ist die Stundenzahl bei jeder Hochzeitsplanung individuell. Wir sehen den Job eines Hochzeitsplaner wie den eines Beraters, der auch nach Stunden abgerechnet wird. Der Stundensatz liegt je nach Hochzeitsplaner und je nach Geschäftsgebiet zwischen 80€ und 150€.

Hochzeitsplaner

Foto: OctaviaplusKlaus

Lohnen sich die Kosten für einen Hochzeitsplaner?

Der Hochzeitsplaner ist von der ersten Sekunde an, teilweise über ein Jahr lang mit Eurer Hochzeit beschäftigt, begleitet Euch auf viele Termine und trifft tausende kleine Absprachen und ist vom Aufbau über den Hochzeitstag bis zum Abbau für Euch da. Er sorgt für einen reibungslosen Ablauf und bedenkt alle Eventualitäten und vermeidet Probleme vorausschauend. Ihr bekommt während der Planungszeit jegliche Unterstützung, damit Eure Traumhochzeit rund läuft. Daher muss diese Arbeit, unabhängig vom Modell der Abrechnung, angemessen bezahlt werden. Die Kosten für einen Hochzeitsplaner lohnen sich daher mehrfach: ihr habt einen starken Partner an eurer Seite, der euch von den ersten Locationanfragen bis zur Danksagung begleitet und unterstützt.

Wir hoffen, wir konnten Euch einen kleinen Einblick in die Kosten eines Hochzeitsplaners geben. Wenn Ihr also eine echte Traumhochzeit haben wollt und dabei viel Zeit und Nerven sparen möchtet, empfiehlt sich einen Hochzeitsplaner zu engagieren. Solltet Ihr Interesse haben meldet Euch doch gerne bei uns. Wir freuen uns schon, mit Euch gemeinsam Eure Traumhochzeit voller Glanzmomente zu planen.

Glanzmomente

Foto: photomo

Ihr möchtet mehr über die Arbeit eines Hochzeitsplaners erfahren? Hier kannst du lesen, was ein Hochzeitsplaner am Hochzeitstag macht.

Hochzeitskonzept

Ihr seid gerade am Anfang Eurer Hochzeitsplanung und wünscht Euch eine Hochzeit, die hundertprozentig zu Euch passt? Die Erstellung eines Hochzeitskonzeptes ist hierbei das A und O! Das Hochzeitskonzept ist essentiell wichtig für die Hochzeitsplanung und bildet die Grundlage für alle weiteren Planungsschritte. Wir erstellen das Konzept immer, nachdem die Location ausgesucht wurde, da sich der Stil natürlich maßgeblich an der Location orientiert. Ausgangspunkt ist meist eine Pinnwand auf Pinterest, die zusammen mit unserem Brautpaar erstellt wird und gerade dort sollte am Anfang fleißig gepinnt werden. 

Stellt euch ein sogenanntes Moodboard zusammen, voller Fotos mit Details, die zu eurem gewählten Stil passen. Das wird euch helfen, in der weiteren Planung einen Überblick zu behalten und weitere Ideen für ein eigenes Hochzeitskonzept zu entwickeln

Glanzmomente
Den Blogartikel zu dieser tollen Hochzeit findest du hier: Isabella & Oliver

Überlegt, was Euch ausmacht. Euch als Paar, aber auch jeden Einzelnen von Euch. Besprecht, was für Euch eine Traumhochzeit ausmacht und notiert alle Ideen. Soll die Hochzeit klassisch, rustikal oder unkonventionell werden? In welcher Jahreszeit soll die Feier stattfinden? Welches sind eure Lieblingsfarben? Gibt es eine bestimmte Kennenlerngeschichte, die ihr in das Hochzeitskonzept mit einbauen wollt? 

Sobald Ihr einige wichtige Anhaltspunkte geklärt habt, legen wir einen gemeinsamen Termin mit Euch fest, bei dem wir Checklisten, Moodboard-Bücher und Farbtafeln bereit halten, anhand derer wir eine Linie für die Hochzeit finden. Danach erstellen wir das Hochzeitskonzept. 

Das Hochzeitskonzept hat bei Glanzmomente mehrere Bestandteile:

  • Moodboard
  • Farben
  • Dekorationselemente
  • Blumen
  • Brautstrauß
  • Hochzeitstorte
  • Papeterie
  • Bilder der Location

Hier zeigen wir für euch zwei verschiedene Hochzeitskonzepte:

Den Blogartikel zu dieser tollen Hochzeit findest du hier: Anna & Philipp
Glanzmomente

Sobald das Hochzeitskonzept fertig ist, stellen wir es euch, unserem Brautpaar vor und überarbeiten es je nach Euren Wünschen. Das fertige Konzept bildet dann die Grundlage für alle weiteren Gespräche mit den entsprechenden Dienstleistern, für die es relevant ist. Allen voran an der Grafiker für die Papeterie, der Floristen und der Dekorateur aber auch die Patisserie, die die Hochzeitstorte fertigt. Aus diesem Grund sollte das Konzept immer vor den Einladungen erstellt werden, damit diese schon im Stil der Hochzeit gefertigt werden können und ihr von Anfang an einen roten Faden habt. Sobald Ihr Euch für Euer Hochzeitskonzept entschieden habt, könnt Ihr Euren Gästen die passenden Save-the-Date Karten schicken. Dadurch erhalten sie einen ersten Eindruck Eurer Hochzeit. 

Hochzeitskonzept Glanzmomente
Den Blogartikel zu dieser tollen Hochzeit findest du hier: Monika & Gerhard

Wenn Ihr die Konzepterstellung abgeschlossen habt, könnt Ihr mit der Hochzeitsplanung richtig losgehen. Das Konzept dient Euch als Leitfaden und kann Euch bei vielen weiteren Entscheidungen helfen.

Wir wünschen euch viel Spaß bei diesem wichtigen Schritt in eurer Hochzeitsplanung und eine wunderschöne Hochzeit voller Glanzmomente.

Noch ein kleiner wichtiger Tipp für euch: Macht euch nicht verrückt… Es gibt im Allgemeinen nicht DAS perfekte Hochzeitskonzept. Es gibt nur EUER perfektes Hochzeitkonzept. 

glanzmomente hochzeit

Viele Paare sehen sich aktuell vor der Herausforderung, ihre Hochzeit aufgrund der Corona-Krise zu verschieben. Oft ist die Auswahl nicht mehr groß und die Brautpaare schieben auf einen Sonntag oder einen Wochentag, um Location und Dienstleister 1:1 übernehmen zu können. Doch was sind die Besonderheiten von Hochzeiten unter der Woche? Was muss man beim Ablauf beachten? Darum soll es in diesem Glanzmomente-Blogartikel gehen.

Ihr feiert eure Hochzeit jetzt unter der Woche? Dann solltet ihr jetzt folgende Schritte gehen: 

Versendet eure Change the Date Karte physisch oder digital. Informiert dadurch eure Gäste über das neue Hochzeisdatum- ganz wichtig! Kommuniziert das Datum super frühzeitig, da sich eure Gäste alle Urlaub nehmen müssen. Eure Gäste werden das Datum im Kalender checken und merken, dass es ein Wochentag ist. Eventuell könnt ihr dies auch schon direkt auf der Change the Date Karte vermerken, zum Beispiel Sonntag, den 06. Juni 2021. 

Gästemanagement ist jetzt besonders wichtig! Seid bei Fragen eurer Gäste ganz ehrlich und offen, warum es ein Wochentag geworden ist. Euch war es wichtig, dass ihr die Location und die Dienstleister eurer Wahl dabei habt und ihr wisst es sehr zu schätzen, dass sich die Gäste nun Urlaub nehmen. Meine ehrliche Meinung dazu: eine Hochzeit sollte für die von euch eingeladenen Personen so wichtig sein, dass sie dies ohne Weiteres tun sollten.

Und jetzt: Umplanung: Die einzelnen Schritte der Verschiebung habe ich euch schon mal in einem Glanzmoment zusammengefasst. Diesen findet ihr im Blogartikel zur Verschiebung von Hochzeiten.

Hochzeit an einem Wochentag:

Starten wir mit den Hochzeiten, die nun unter der Woche stattfinden, also von Montag bis Donnerstag. Es wird vielleicht Gäste geben, die sich keinen Urlaub nehmen können oder wenn nur einen Tag. Oder Kinder, die in die Schule müssen. Plant dies mit ein! Für eine Trauung in der Woche empfehle ich eine frühe Trauung, z.B.13:00 Uhr, einen frühen Empfang mit Hochzeitstorte und Sweet Table und ein frühes Dinner um 18:00 Uhr. Dann kann danach noch 2 Stunden Party gemacht werden und wer am nächsten tag arbeiten gehen muss, verabschiedet sich dann um 22 Uhr – hat aber trotzdem euren Eröffnungstanz und die Party mitbekommen. Wer frei hat, kann noch weiter feiern, solange er Lust hat. Man könnte auch ein festes Ende z.B. um 0:00 oder 01:00 Uhr festlegen. Dann kann jeder selbst einschätzen, ob er bis zum Ende feiern möchte oder früher geht. Plant auf jeden Fall genügend coole alkoholfreie Drinks ein, für die Gäste, die noch Auto fahren 

Hochzeit an einem Sonntag

Hier gilt das gleiche wie bei einer Hochzeit an einem Wochentag mit der Ausnahme, dass die Gäste am Sonntag meistens frei haben und sich dann den Montag Urlaub nehmen würden – eventuell. Achtung: Sonntags kann nichts kurzfristig noch besorgt werden, da die Geschäfte zu haben. Hier solltet ihr also noch akribischer euren Hochzeitstag vorbereiten. Sollte es eine kirchliche Hochzeit sein, muss die Uhrzeit der Trauung natürlich besonders abgestimmt werden, damit sie nicht mit dem Sonntags-gottesdienst kollidiert. Eine standesamtliche Trauung ist sonntags nicht möglich. Man könnte den Schwerpunkt der Hochzeit auf den Nachmittag legen:

  • Picknick mit allen Gästen am Nachmittag anstatt Dinner
  • die Party skippen?
  • Brautstraußwurf und Eröffnungstanz im Hellen unter freiem Himmel?
  • Bei einer Trauung am Vormittag einen Brunch mit den Gästen einplanen anstatt Dinner. Dann gibt es nachmittags noch Hochzeitstorte, Kaffee und Kuchen und die Hochzeit ist um 18 Uhr zu Ende. Und am Abend wird zuhause im kleinsten Kreis eine Hausparty gemacht und bis in die Nacht im Wohnzimmer getanzt? Oder der Tag in der Lieblingsbar ausklingen gelassen.

Überlegt ruhig auch mal outside the box – besondere Zeiten erfordern besondere Ideen. Kommuniziert den Gästen vorher unbedingt mit der neuen Einladung den Ablaufplan für eure Hochzeit, gerade wenn sie etwas ungewöhnlicher gestaltet ist. Dann können sie sich darauf einstellen, ihre Urlaubs- und Kinderbetreuungsplanung danach richten und jeder weiß Bescheid.

Hochzeit unter der Woche? Das kann mit einer genauen und kreativen Planung wunderschön werden!  

hochzeit unter der Woche

Fotos: Kristina Grommes Photography

hochzeitslocation köln glanzmomente

Foto: Stephanie Kunde 

Hochzeitslocations in Köln

Die Hochzeitslocations in Köln und Umgebung sind der perfekte Rahmen für Eure Feier voller Lebensfreude.

“Hey Kölle du bes e Jeföhl” – Köln ist eine großartige Stadt zum Leben und zum Feiern. Und natürlich kann man hier auch wunderschöne Hochzeiten feiern.

Für Euer schönstes Fest bietet Köln eine Vielzahl von Hochzeitslocations: romantisch, stilvoll-elegant, originell und einzigartig.

Um Euch bei der Suche nach der perfekten Hochzeitslocation zu helfen, stellen wir Euch einige beliebte und erprobte Locations vor, denn für Euren schönsten Tag braucht Ihr den allerschönsten Ort.

Hochzeitslocations in Köln

Flora

Am Botanischen Garten 1 a, 50735 Köln

Eine der schönsten Hochzeitslocations in Köln ist die Flora, das Festhaus im gleichnamigen Botanischen Garten. Der palastartige Wintergarten ist Mittelpunkt einer 11 ha großen, wunderschönen Parkanlage, die 1864 gegründet wurde. Erst vor wenigen Jahren wurde das Festhaus aufwändig renoviert.

Hier kann nicht nur besonders schön gefeiert werden, der Park ist außerdem die perfekte Umgebung für Eure Hochzeitsfotos.

Das lichtdurchflutete Gebäude aus der Gründerzeit verfügt über mehrere Räume und Säle. Für Hochzeiten eignen sich perfekt:

Der Festsaal

Der prächtige, 800 qm große Festsaal bietet Platz für bis zu 914 Gäste und ist für große Hochzeitsfeiern geeignet. Eine lange Fensterfront eröffnet den Blick in die in Köln einzigartige Parkanlage.

Der Dachsalon

Der Dachsalon hat durch seine Lage in der Kuppel des Gebäudes eine einzigartige Atmosphäre; auf 220 qm können bis zu 324 Gäste feiern. Die anschließende Dachterrasse bietet einen atemberaubenden Blick auf den Botanischen Garten und kann z.B. für den Empfang mitgebucht werden.

Diese Hochzeitslocation arbeitet mit einem festen Catering-Partner zusammen. Parkmöglichkeiten gibt es direkt an der Location oder im Contipark Parkhaus Am Zoo in der Riehler Straße.

Die Hochzeitslocation Flora bietet selbst keine Übernachtungsmöglichkeiten an, mehrere Hotels verschiedener Kategorien liegen aber in unmittelbarer Umgebung.

hochzeitslocation köln flora

hochzeitslocation köln flora

Fotos: Stephanie Kunde

Excelsior Hotel Ernst

Trankgasse 1 – 5, 50667 Köln

Das Excelsior Hotel Ernst ist Eure Hochzeitslocation im Herzen von Köln. Wer anspruchsvoll und stilvoll heiraten möchte, findet in diesem 5 Sterne-Hotel die perfekte Location.

Direkt am Dom gelegen verbindet es innerstädtisches Flair mit edler Exklusivität. Für Veranstaltungen stehen verschiedene Säle und Salons zur Verfügung.

hochzeitslocation köln excelsior

Foto: Cornelia Lietz

Der Gobelin Saal

Der Gobelin Saal ist der größte Veranstaltungsraum und bietet mit 166 qm Platz für 200 Empfangsgäste oder 40 bis 100 Dinner-Gäste. Mit seiner hohen Decke, den Kronleuchtern und den riesigen Gobelin-Tapisserien hat er den Charakter eines Schloss-Saals. Der angrenzende lichtdurchflutete Wintergarten kann z.B. für den Empfang genutzt werden.

hochzeitslocation köln excelsior

Foto: Cornelia Lietz

Der Salon Gereon

Der in Blau gehaltene Salon Gereon kann mit dem Domzimmer verbunden werden. Beide Räume bieten einen einzigartigen Blick auf den Kölner Dom. Zusammen bieten sie auf 70 qm (Salon Gereon 47 qm, Domzimmer 23 qm) Platz für 30 bis 40 Gäste.

Je nach Gästeanzahl können weitere Räume für Eure Feier genutzt werden (Blauer Salon, Salon Severin, Salon Pantaleon).

Als einziges Hotel in Köln ist das Excelsior Hotel Ernst Mitglied der Leading Hotels of the World. Hier habt Ihr eine Hochzeitslocation mit luxuriöser Übernachtungsmöglichkeit für Eure Gäste (137 exklusive Zimmer und Suiten).

Sowohl das Standesamt Köln als auch zahlreiche Kirchen beider Konfessionen, darunter einige der wunderschönen romanischen Kirchen sind fußläufig erreichbar. Mehrere Parkhäuser und der Hauptbahnhof mit Verbindung in alle anderen Stadtteile und zum Flughafen Köln/Bonn befinden sich in unmittelbarer Umgebung.

Hochzeitslocations zwischen Köln und dem Bergischen Land

Schloss Bensberg

Althoff Grandhotel Schloss Bensberg, Kadettenstraße, 51429 Bergisch Gladbach

Diese besondere Hochzeitslocation bietet auf der rechten Rheinseite den schönsten Blick auf Köln. Das im 18. Jahrhundert erbaute Jagdschloss ist heute ein luxuriöses Hotel, gelegen zwischen der Großstadt Köln und dem beschaulichen Bergischen Land. Das 5 Sterne Grandhotel ist eine beeindruckende Kulisse und eine elegante Location für Eure Traumhochzeit.

hochzeitslocation köln bensberg

hochzeitslocation köln bensberg

Fotos: Stephanie Kunde

Für Hochzeitsfeiern stehen Räume und Säle verschiedener Größe zur Verfügung:

Der Ballsaal

Der in Dunkelrot gehaltene Ballsaal ist mit 385 qm der größte Saal, hier könnt Ihr ein gesetztes Dinner mit 240 Gästen oder Euren Empfang mit 340 Gästen feiern. Der Salon Goethe, mit Zugang zum Ballsaal, kann für ein großes Buffet oder auch für die Betreuung Eurer kleinen Gäste genutzt werden.

hochzeitslocation köln glanzmomente

hochzeitslocation köln

Fotos: Stephanie Kunde

Der Salon Zanetti

Im Salon Zanetti mit seinen wunderschönen Deckenmalereien und einem weitläufigen Blick bis nach Köln könnt Ihr, liebes Brautpaar, Euch das “Ja-Wort” geben. Als Außenstelle des Standesamtes Bergisch-Gladbach bietet dieser Salon den exklusiven Rahmen für eine Ambiente-Trauung.

Je nach Anzahl Eurer Gäste und Größe der Hochzeitsfeier könnt Ihr auch einen der anderen Säle oder Salons (Salon Alberti, Salon Jan Wellem, Salon Habsburg, Salon Medici) wählen.

Eine romantische freie Trauung ist im Innenhof des Schlosses unter alten Lindenbäumen möglich. Für kirchliche Trauungen gibt es in Bensberg und in der Umgebung schöne Kirchen beider Konfessionen.

Natürlich könnt Ihr in diesem Barockschloss auch Eure Gäste unterbringen. Das Grandhotel verfügt über 120 luxuriöse Zimmer und Suiten, ein Sterne-Restaurant, einen Wellness-Bereich und ein eigenes Parkhaus.

Hochzeitslocations zwischen Köln und Niederrhein

Rittergut Orr

50259 Pulheim

Diese Hochzeitslocation befindet sich im linksrheinischen Norden von Köln. Das zweigeschossige Herrenhaus aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts liegt mitten in einem Naturschutzgebiet im Rhein-Erft-Kreis. Nur 20 Minuten von der Kölner Innenstadt entfernt könnt Ihr hier in einer Hochzeitslocation mit mittelalterlichem Ambiente Eure Traumhochzeit feiern. Der besondere Reiz dieser Location liegt in der Kombination aus Rustikalem und Erlesenem.

Das erst kürzlich renovierte Rittergut bietet verschiedene Räumlichkeiten je nach Anzahl Eurer Gäste. In dieser außergewöhnlichen Hochzeitslocation habt Ihr unendlich viele Möglichkeiten: Hochzeitsempfang auf der großzügigen Terrasse oder im Kaminzimmer, stilvolles Dinner im Festsaal im ersten Stock, Buffet oder Kinderbetreuung sind in direkt angrenzenden Räumen möglich. Im Rittergut Orr kann mit bis zu 100 Gästen gefeiert werden. Im Park kann außerdem ein Festzelt aufgebaut werden.

Freie Trauungen können im idyllischen Naturpark stattfinden.

Die Location bietet zusätzlich eine Vielzahl von Leistungen an (Live-Musiker, Kinderbetreuung, Limousinenservice, Dekorationen usw.). Parkmöglichkeiten befinden sich in unmittelbarer Nähe. Übernachtungsmöglichkeiten für Eure Gäste gibt es in der Umgebung, z.B. das Hotel Auerhahn in Pulheim.

Liebes Brautpaar, viel Spaß bei der Wahl Eurer perfekten Hochzeitslocation in Köln und Umgebung – lasst Euch von der kölschen Freude am Feiern inspirieren!

Ihr möchtet lieber in Bonn heiraten? Für Bonn und Umgebung haben wir ebenfalls die schönsten Hochzeitslocations herausgesucht. Oder gefällt euch Koblenz und das Deutsche Eck zum Heiraten besser? Auch die schönsten Hochzeitslocations in Koblenz haben wir für euch aufgelistet.